•  
  • Flexible Terminabsprache
  • Keine Vertragsbindung
  • IT_Zert ISO 9001:2008
  •   
  • Kontakt





Übersicht Unterrichtsmaterial Deutsch


  Fach Klasse :   6 7 8 9 10 11 12 13
  Deutsch  
Textverständnis

Warum wir Texte verstehen

1. Inhaltlicher Zusammenhang

Wir verstehen Texte genau dann, wenn sich die Textbausteine logisch aufeinander beziehen.


Wenn sich die Sätze eines Textes logisch aufeinander beziehen, können wir den Text als inhaltlich zusammenhängend bezeichnen.


2. Kohärenzmittel

Ist ein Text inhaltlich zusammenhängend, bezeichnen wir ihn auch als kohärent.


Die Mittel, die einen Text kohärent machen, bezeichnen wir als Kohärenzmittel.


Du kennst bereits einige Kohärenzmittel:


  • Satzverknüpfungen (weil, deshalb, dennoch, trotzdem …)
  • Wiederaufnahmemittel (Wortwiederholung, Pronomen, externe Synonyme, ein Teil für ein Ganzes benennen)

Mehr Informationen dazu findest du im Kapitel „Textstruktur“.


3. Teste dein Wissen

Finde die Kohärenzmittel im folgenden Text!


Vom Grillen und von Räubern


Die Räuberwurst mag Hans am liebsten. Sie ist würzig, weil viele Chilistückchen drin sind. Letztens stand er im Supermarkt und konnte keine finden. Er suchte bei den Fleisch- und Wurstwaren, aber fand einfach keine Räuberwurst. Er schaute bei den Angeboten und in der Grillecke, die es im Sommer gibt, aber fand weit und breit keine. Schließlich fragte er die Verkäuferin.


„Ich habe überall nachgesehen, trotzdem konnte ich die Räuberwurst nicht finden. Haben Sie die nicht mehr?“ Sie antwortete: „Nee, die ham wa nich. Sind keene Räuber drin, desshalb darf’se nich mehr so heißen.“


Verwirrt verließ Hans den Laden. Als hätte er geglaubt, es seien Räuber in der Räuberwurst?! Und außerdem musste er jetzt was anderes zum Grillen finden.



4. Lösung

Die Räuberwurst mag Hans am liebsten. Sie (= die Wurst, Personalpronomen) ist würzig, weil (Verknüpfung) viele Chilistückchen drin sind. Letztens (zeitl. Verknüpfung) stand er (= Hans, Personalpronomen) im Supermarkt und konnte keine (= Räuberwurst, Indefinitpronomen) finden. Er (= Hans, Personalpronomen) suchte bei den Fleisch- und Wurstwaren (die Wurst als Teil der Fleisch- und Wurstabteilung als Ganzes), aber (Verknüpfung) fand einfach keine Räuberwurst (Wortwiederholung). Er (= Hans, Personalpronomen) schaute bei den Angeboten (Teil-des-Ganzen-Bezug) und in der Grillecke (Teil-des-Ganzen-Bezug), die (= Grillecke, Demonstrativpronomen) es im Sommer gibt, aber (Verknüpfung) fand weit und breit keine (= Räuberwurst, Indefinitpronomen). Schließlich (zeitl. Verknüpfung) fragte er (= Hans, Personalpronomen) eine Verkäuferin.


„Ich habe überall nachgesehen, trotzdem (Verknüpfung) konnte ich die Räuberwurst nicht finden. Haben Sie die (= Räuberwurst, Demonstrativpronomen) nicht mehr?“ Sie (= die Verkäuferin, Personalpronomen) antwortete: „Nee, die (= Räuberwurst, Demonstrativpronomen) ham wa nich. Sind keene Räuber drin, desshalb darf’se (se= sie = die Räuberwurst, Personalpronomen) nich mehr so heißen.“


Verwirrt verließ Hans den Laden. Als hätte er (= Hans, Personalpronomen) geglaubt, es seien Räuber in der Räuberwurst?! Und außerdem (Verknüpfung) musste er (= Hans, Personalpronomen) jetzt was anderes (= eine andere Wurst, Teil-des-Ganzen) zum Grillen finden.


Impressum  |   Partner  |   Presse  |   Studentenjobs |   Weiterbildung |   Stellenangebote   |
Copyright © 2000-2014 KeepSchool